welle
header strom 2

In der 177. Vorstandssitzung des Abwasserverbandes WIENER NEUSTADT-SÜD wurde Bgm. Michael NISTL einstimmung zum neuen Obmann gewählt. Bestätigt wurde der bisherige Obmann-Stellvertreter Abg. z. LT Bgm. Dieter POSCH  Mehr...

 

Die 90. Mitgliederversammlung des Abwasserverbandes WIENER NEUSTADT-SÜD wurde zum ersten Mal als Videokonferenz abgehalten, was der gegenwärtigen Gesundheitskrise geschuldet war. In dieser Versammlung wurde ein neuer Vorstand in folgender Zusammensetzung bestimmt:

Bgm. Michael NISTL Gemeinde Katzelsdorf
Abg. z. LT Bgm. Dieter POSCH         Marktgemeinde Neudörfl
GR Franz HATVAN Stadt Wiener Neustadt
GR Dr. Stefan HERZOG Marktgemeinde Bad Erlach
GR Ing. Johann GERGELA Marktgemeinde Lichtenwörth
Bgm. Ing. Hans GNEIHS Marktgemeinde Wartmannstetten
StR Ing. Günther KAUTZ Stadtgemeinde Neunkirchen
Josef KRENN Fa. W. Hamburger GmbH

 

 

 

 

 

 

 

In der anschließenden 177. Vorstandssitzung wurde Bgm. Michael NISTL einstimmig zum neuen Obmann des Abwasserverbandes WIENER NEUSTADT-SÜD gewählt. Ihm zur Seite steht, wie schon in der vergangenen Funktionsperiode, Abg. z. LT Bgm. Dieter POSCH, der ebenfalls einstimmig zum Obmann - Stellvertreter bestimmt wurde.

Beide Funktionäre bedankten sich ausdrücklich bei den ausgeschiedenen Funktionären für ihre Bereitschaft in den Verbandsgremien Verantwortung getragen zu haben und betonten die stets kollegiale Zusammenarbeit für den Verband. Ein besonderer Dank erging an StR Mag. Phillip GRUBER, der die Obmannschaft bis zur 177. Vorstandssitzung innehatte und die Geschicke des Verbandes seit dem Jahr 2015 maßgeblich und umsichtig geleitet hatte.

Es wurde ebenfalls versichert, dass die Verabschiedung aller ausgeschiedener Funktionäre in persönlicher Atmosphäre nachgeholt werden wird, sobald dies ohne Gefahr für die Gesundheit möglich ist.

 

 

 

Der Abwasserverband wird seine Tätigkeiten im Bereich Abwasserreinigung und Energiebereitstellung natürlich auch im neuen Jahr mit Elan ausüben. Darüber hinaus werden folgende Projekte zur Umsetzung gelangen:

 

- Bauliche Sanierung des Vorlagebehälters Schlammentwässerung

- Erstellung eines Leitungsinformationssystem für die Hauptsammelkanäle

 

 


 

...