welle
header kanalisation
b vorsorge 03b vorsorge 02b vorsorge 04b vorsorge 01b vorsorge 05

Vor Sorgen!

Einwandfreies Trinkwasser und nachhaltige Abwasserentsorgung: Erfolgreiche Bewusstseinsinitiative VOR SORGEN startet neu durch. Know-how & Info-Material für jede Gemeinde und Stadt sowie jeden Wasser- und Abwasserverband im Land. Breite Unterstützungsbasis erfährt das Projekt VOR SORGEN durch das Lebensministerium, alle neun Bundesländer, die Branche (ÖWAV, ÖVGW) sowie den Städte- und Gemeindebund.

Österreich hat eines der besten Trinkwasser- und Abwassersysteme der Welt. Der Status Quo ist hoch, neun von zehn Haushalten sind an das öffentliche Abwasser- bzw. Trinkwassersystem angeschlossen. „Wasser ist als Lebensgrundlage unerlässlich. Die Sicherung dieser wertvollen Ressource gehört zu unseren zentralen Aufgaben – von der Versorgung mit frischem, sauberem Trinkwasser bis zur Entsorgung des anfallenden Abwassers“, sagt Landwirtschaft- und Umweltminister Andrä Rupprechter. „Die Infrastruktureinrichtungen, die dafür nötig sind, haben einen großen Wert und müssen erhalten werden. Das soll durch Aktionen, die von der gesamten österreichischen Wasserbranche getragen werden, verstärkt ins Bewusstsein gerufen werden.“

Menschen vor Ort unterstützen!

Damit diese zentralen und lebensnotwendigen Leistungen aufrechterhalten bleiben, braucht es weiterhin eine Unterstützung für die Menschen vor Ort, die sich um die Wasserversorgung und -entsorgung letztlich kümmern, also die Netze laufend und regelmäßig prüfen, erhalten und sanieren. Insgesamt 55 Milliarden Euro wurden in den vergangenen 55 Jahren in die Infrastruktur investiert. Allein in den nächsten acht Jahren planen die österreichischen Gemeinden und Verbände 5,96 Milliarden Euro in das heute insgesamt 166.680 Kilometer lange Abwasser- und Trinkwassernetz zu investieren. Denn viele Leitungen, die bereits vor 50 bis 60 Jahren errichtet wurden (dies sind aktuell 5 Prozent der Abwasser- und 12 Prozent der Trinkwasserleitungen im Land), müssen unbedingt in den nächsten Jahren erneuert bzw. saniert werden.

Bewusstsein schaffen!

Bewusstsein für die Notwendigkeit der laufenden Erhaltung schaffen, das will die Initiative VOR SORGEN, die seit dem Jahr 2012 von einer breiten Basis unterstützt wird: dem Lebensministerium, der Branche (ÖWAV und ÖVGW), dem Städtebund und Gemeindebund sowie allen neun Bundesländern. Im Rahmen der Initiative VOR SORGEN wurden bei Veranstaltungen in allen Bundesländern vor Ort sehr viele EntscheidungsträgerInnen erreicht. Daneben konnten Gemeinde, Städte und Verbände über ein praktisches Online-Tool ihren Investitionsbedarf in die Abwasser- und Trinkwasser-Netze berechnen: Schon rund 920 Gemeinden, Städte bzw. Verbände haben das Online-Tool der Initiative VOR SORGEN unter www.wasseraktiv.at/vorsorgecheck für eigene Berechnungen genutzt. Die Initiative VOR SORGEN stellt außerdem ihr Know-how in Form von Vorträgen und Präsentationen sowie Informationsmaterial für alle Interessierten (und für Gemeinden, Städte, Verbände kostenlos) zur Verfügung. Ab dem Frühjahr 2014 wird es außerdem ein informatives Video zum Thema geben, das zu einem breiten Einsatz in allen österreichischen Bundesländern kommen wird.

Wissen vermitteln!

Wissensvermittlung ist der Initiative VOR SORGEN ein großes Anliegen: Gut aufbereitetes Informationsmaterial – neben dem Video auch in Form von handlichen Foldern, Plakaten und einer großformatigen Galerie – stehen allen Gemeinden, Städten sowie Verbänden in Österreich kostenlos zur Verfügung. Daneben bietet die Internet-Plattform der Initiative unter www.wasseraktiv.at/vorsorgen allen Interessierten informative Inhalte und Downloads. Einem roten Faden gleich ziehen sich die grundlegenden VOR SORGEN-Themen durch das Informationsmaterial: Das Prüfen, Sanieren, Erhalten der Abwasser- und Trinkwassersysteme. Dabei werden mögliche Schäden aufgezeigt, die etwa durch Verzögerungen in der Sanierung auftreten können. Außerdem erleben Interessierte moderne Techniken in der Befundung, wie etwa die Befahrung von Kanälen durch Mini-Roboter mit Kameras. Denn auch das beste Leitungssystem will erhalten werden, damit es funktionsfähig bleibt.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.wasseraktiv.at/vorsorgen

banner-fullbanner-anim